Banda 42 der Nordhäuser “Series Amarillo” apareció

Pünktlich zur Weihnachtszeit kam heute die bekannte Nordhäuser Publikation:
La serie amarilla / Beiträge zur Geschichte von Stadt und Landkreis Nordhausen Band 42 in die Nordhäuser Buchläden.

Auch in dieser Ausgabe liefern ausgezeichnete Autoren anspruchsvolle heimatgeschichtliche Beiträge.

Die Publikation wird vom Nordhäuser Altertums- und Geschichtsverein, dem Museum Tabakspeicher und dem Stadtarchiv Nordhausen herausgegeben. Das Buch wurde vollfarbig auf Bilderdruckpapier gedruckt und in Fadenheftung gebunden. Durch die finanzielle Unterstützung Nordhäuser Unternehmen wird es wie in den vergangenen Jahren ermöglicht, diese Publikation ermäßigt für 15 Euro in den Buchhandel zu Leer más

Die Graupenstrasse wieder lieferbar!

Die Graupenstrasse wieder lieferbar!

Un amigo de la familia, Werner Rathsfeld, era 1945 detenido por el secreto soviético en Nordhausen, internado en Buchenwald y 15 condenados años de prisión en Waldheim.

el procesamiento: Su compañía de máquinas de impresión del papel pintado han elaborado material de guerra para las fuerzas armadas. Sus experiencias en los sótanos de la NKVD en Nordhausen, en campos especiales y en la prisión de Waldheim Rathsfeld en su libro “El Graupenstrasse” descrito. Su esposa Ursula aportaron sus experiencias y sus tres hijos en. La pareja ya está muerto.

llamada la cabeza del Memorial de Buchenwald “El Graupenstrasse”, aparecido a principios de los años 90 y tan lejos, un documento vivo para los visitantes del monumento y escuelas.

Por lo tanto, decidimos, reimprimir el libro y en Nordhausen (en algún otro lugar) para dejar Imprimir.

Professor Dr. Volkhard Knigge, Stiftungsdirektor der Gedenkstätte Buchenwald, schlug Alarm. Vor etwa einem Jahr entdeckte er, dass das Buch “El Graupenstrasse – Experimentado y sufrido en Nordhausen, Buchwald y Waldheim” von Werner und Ursula Rathsfeld vergriffen war.

Er nannte das MANO ein Zeugnis der Zeitgeschichte und ein anschauliches Dokument für Besucher der Gedenkstätte und für Schulen. Grund genug für Nordhäuser Freunde, sich zusammenzuschließen und das Buch neu aufzulegen.Heimat. Leer más

Der Dom zum Heiligen Kreuz Nordhausen

Der Dom zum Heiligen Kreuz Nordhausen

So lautet der Titel einer 96-seitigen Seminarfacharbeit von vier Nordhäuser Gymnasialschülern, die nicht nur eine sehr interessante Publikation schufen, sondern dazu auch einen sehr schönen Internetauftritt. In der Einleitung heißt es:

“Die Wurzeln des Domes reichen in eine Zeit zurück, in der Religion für viele Menschen an erster Stelle stand. Der christliche Glaube prägte den Alltag von fast allen Bürgern. Um ihren Glauben ausführen zu können, era 961 das erste katholische Gotteshaus in der Burg Nordhausen erbaut. In diesem Bauwerk steckt eine über 1000-jährige Geschichte, das Wesen mehrerer Stilepochen sowie das beständige Zusammenwirken von Menschen gleicher Glaubensvorstellungen.

Wie Arno Wand haben wir uns über dieses großartige Bauwerk gefragt:
„Wer hat das gebaut? Wie alt ist das? Was weiß man über die Geschichte dieses Bauwerkes und über die Geschichte der Leute, die dieses Bauwerk auch genutzt haben? Es geht ja nicht nur um Architektur, sondern Steine leben ja auch. Dieses Bauwerk hat eine Geschichte und Menschen haben diese Geschichte auch gemacht.“

Deshalb beschäftigten wir uns in unserer Seminarfacharbeit ausführlich mit dem Thema: „Der Dom zum Heiligen Kreuz Nordhausen – ausgewählte historische, künstlerische und religiöse Aspekte aus touristischer Perspektive in einer audiovisuellen Online-Führung“.